1. Tag: Grong

Grong ist das ganze Jahr über ein Paradies für Naturfreunde. Fantastische Skipisten und Loipen locken auch im Winter viele Besucher an. Im Sommer ist Grong genau der richtige Ausgangspunkt zum Wandern. Es lohnt sich, eine zusätzliche Übernachtung einzulegen und sein Glück beim Süßwasser- und Lachsangeln zu probieren.

2. Tag: Grong–Rørvik, 110 km / 1 Std. 50 Min.

In Rørvik steht unter anderem das Küstenmuseum Norveg, ein spektakuläres Gebäude mit einer interessanten Ausstellung. Die Stadt ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in die Insellandschaft an der Namdalsküste und wegen des klaren Wassers auch sehr populär bei Tauchern. Im Sommer ist ein Besuch in dem denkmalgeschützten Fischerdorf Sør-Gjæslingan stark zu empfehlen. Unterkünfte gibt es auf Gjæslingan und auf mehreren anderen Inseln vor Rørvik.

3. Tag: Rørvik–Leka, 86 km / 1 Std. 35 Min.

Die Fahrt zur Sagainsel Leka dauert mit dem Auto eineinhalb Stunden, man kann aber auch mit dem Schiff hinfahren. Leka ist für ihr besonderes, gelbrotes Gestein bekannt, das man an mehreren Stellen auf der Insel finden kann. Es gibt auch einen Geologielehrpfad. Die Angelmöglichkeiten sind wie überall an der Namdalsküste fantastisch, und es gibt viele Möglichkeiten, um ein Boot zu mieten oder zu übernachten.