Möchten Sie es kennen lernen? Hier wird großer Wert auf regionale Lebensmittel gelegt, was stark zur Entstehung von kleinen Lebensmittelerzeugern beigetragen hat, die Köstlichkeiten aus Land und Meer herstellen. Einige von ihnen gehören nachweislich zu den Besten in Norwegen. Dank der guten Versorgung durch Hofläden, Gourmetfestivals und Restaurants könnte man Trøndelag auch als große Speisekammer bezeichnen.

Der Begriff „Lebensmittel mit kurzen Wegen“ stammt aus Røros – behaupten jedenfalls die Menschen dort – und hat sich innerhalb kürzester Zeit im ganzen Land verbreitet. Unten finden Sie einige Beispiele, wo Sie in Trøndelag „Lebensmittel mit kurzen Wegen“ bekommen können.

Delikatessen von Hitra und Frøya

„Bestes Produkt des Jahres“ und „Zutat des Jahres aus dem Meer“: Mit diesen Prädikaten wurden der Höhlenkäse von Hitra Gårdsmat und die Jakobsmuscheln von Seashell in anerkannten Wettbewerben ausgezeichnet. Beide Firmen liefern noch weitere hochwertige Produkte.

Gourmetfestival

Im Juli/August findet in Trondheim das Trøndelag Gourmetfestival statt. Dann ist die Gegend um die Vår Frue Kirche voller Lebensmittelerzeuger aus Trøndelag, die ihre besten Gerichte anbieten. Während des Festivals werden prestigeträchtige Preise verliehen und es gibt zusätzlich ein Unterhaltungsprogramm.

„Smakeriet“

In Røros findet alljährlich im September das Smakeriet-Festival statt. Inzwischen ist es schon zur Tradition geworden, dass regionale Erzeuger den einheimischen und anreisenden Genießern Lebensmittel aus der näheren Umgebung anbieten.

Goldener Umweg

Entlang der Route „Goldener Umweg“ auf Inderøy liegen viele Kleinerzeuger von Lebensmitteln mit eigenen Hofläden. Hier bekommen Sie alles von Dessertkäse und Aquavitgelee bis Räucherfleisch und Honigsenf.

Kleine Brauereien

In mehreren Orten wird Bier gebraut, etwa im Klostergården auf Tautra, in der „Ølve på Egge„-Brauerei in Steinkjer und in der Inderøy Gårdsbryggeri. Hier bekommen Sie köstliches Bier, das mit Liebe und viel Experimentierfreude gebraut wird.