Wie wäre es mit Rafting, Tauchen, Klettern, Eisklettern, Abseilen, Golf, Erlebnis- und Tierparks oder Ferien auf dem Bauernhof?

Skihänge und Langlauf

In Oppdal gibt es anspruchsvolle Skihänge und schöne Hotels. Interessante, anspruchsvolle Pisten findet man überall in Trøndelag. Einige Beispiele sind Grong, Meråker und Vassfjellet bei Trondheim. Wer sich mehr für Langlauf interessiert, kann die Region in allen Richtungen durchqueren.

Extreme Aktivitäten

Rafting auf der Driva im Süden von Trøndelag gehört zu den härtesten Herausforderungen, die man haben kann. Die ganz Mutigen sind mit dem Riverboard unterwegs. Für Kletterer gibt es zahlreiche Hänge und im Winter vereiste Wasserfälle zum Eisklettern. Abseilen, Canyoning, Drachenfliegen und Paragliding – Möglichkeiten sind reichlich vorhanden.

Nicht ganz so wild

Die Driva hat nicht nur wilde Stromschnellen. Lange Abschnitte eignen sich auch für Familien zum Wildwasserpaddeln. Flüsse und Seen in ganz Trøndelag lassen sich mit dem Kanu oder Kajak erkunden. In Wildniscamps kann man in Schutzhütten übernachten, Essen über dem offenen Feuer kochen und manchmal in die Sauna gehen.

Das macht Kindern Spaß

Mehrere Bauernhöfe haben Ferienangebote. Hier kann man Kühe melken, Butter machen, die Schafe auf die Weide treiben oder ins Heu hüpfen. Auch Reitunterricht und Reitausflüge werden angeboten. Von den Tier- und Erlebnisparks ist der Namsskogan Familienpark der größte. Hier kann man Elche, Füchse, Rehe, Hirsche und Bären sehen. Mehrere Erlebnisbäder freuen sich über Besucher, besonders schön sind das Wasserland Oasen in Namsos und Pirbadet in Trondheim.

Auf in die Berge

Die Berge in Trøndelag sind durch Hütten und markierte Routen für Wanderer gut erschlossen. Die Nationalparks sind beliebte Tourenziele. In den Bergen gibt es eine reiche Pflanzen- und Tierwelt und gute Möglichkeiten zum Angeln und für die Jagd. Die Gebirgszüge Dovrefjell, Trollheimen und Sylane gehören zu den schönsten Gebirgsgebieten Norwegens.